Illegale Einreise über Flughafen Hahn / Matthias Lammert: Wer wie Herr Lewentz von Einzelfällen spricht, lädt zum Missbrauch ein

(BJP) Der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz hat mit Blick auf die illegalen Einreisen über den Flughafen Hahn gestern im SWR-Interview von „Einzelfällen“ gesprochen. Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Matthias Lammert:„Die Äußerungen von Herrn Lewentz, der zurzeit auch Vorsitzender der Innenministerkonferenz ist, erstaunen. Denn es häufen sich Meldungen über illegale Einreisen über den Flughafen Hahn.

Zuletzt wurden von der Bundespolizei 26 Menschen aus Albanien aufgegriffen, die mit dem Flugzeug aus Griechenland kamen und illegal einreisen wollten. Zuvor waren bereits 33 Personen ebenfalls aus Albanien beim Versuch der illegalen Einreise gestellt worden.Wer hier bei einem Flughafen im eigenen Land, für den er auch noch als Infrastrukturminister zuständig ist, von Einzelfällen spricht, lädt förmlich zum Missbrauch ein. Wir werden das zum Thema im Innenausschuss des Landtags machen. Herr Lewentz muss offenlegen, wie sich die Zahl der illegalen Einreise über den Flughafen Hahn entwickelt hat. Nicht zuletzt stellt sich hier auch die Frage, ob am Flughafen Hahn eine Erstaufnahmeeinrichtung eingerichtet werden muss.“

CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz
V.i.s.d.P.: Olaf Quandt, Leiter Pressestelle
CDU-Landtagsfraktion
Kaiser-Friedrich-Straße 3
55116 Mainz
Tel.: 0 61 31 / 2 08 - 33 15
Fax: 0 61 31 / 2 08 - 43 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!