Gedenktag zu Gewalt gegen Frauen / Jede Frau hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben

(BJP) Zum internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“ erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Marlies Kohnle-Gros:

„Ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben ist für viele Frauen auch heute noch nicht möglich. In unserer Gesellschaft dürfen wir aber Einschränkungen, aus religiösen oder anderen Gründen, nicht hinnehmen. Viele, die zurzeit zu uns ins Land kommen, haben auf ihrer oft monatelangen Flucht traumatische Erfahrungen gemacht. Deren besondere Schutzbedürftigkeit steht außer Frage. Sie brauchen Angebote, die ihnen helfen, das Erlebte zu verarbeiten.

Unser Augenmerk müssen wir aber auch auf die häusliche Gewalt richten, die in Deutschland Tag für Tag geschieht. Für Frauen ist das Risiko, von ihrem Partner, im eigenen Zuhause angegriffen zu werden, um ein Vielfaches höher als zu einen Fremden. Das dürfen wir nicht zulassen. Gerade die Frauenhäuser und Beratungsstellen leisten hier wertvolle Arbeit in der Betreuung von misshandelten Frauen. Für uns ist es deshalb wichtig, diese Einrichtungen weiter zu unterstützen.“

Quelle: cdu.landtag.rlp.de