Aktion gegen Gewalt an Frauen „One Billion Rising“ – Brandenburger Landesvorsitzende fordert die weitere Finanzierung der Schutzeinrichtungen in Brandenburg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Aktion gegen Gewalt an Frauen „One Billion Rising“ – Brandenburger Landesvorsitzende fordert die weitere Finanzierung der Schutzeinrichtungen in Brandenburg Petra Budke - gruene-brandenburg.de - Grüne Brandenburg
(BJP) Anlässlich des „One Billion Rising“-Tages, der auf die Gewalt an Frauen aufmerksam macht und vor fünf Jahren durch die amerikanische Künstlerin Eve Ensler ins Leben gerufen wurde, erklärt die Brandenburger Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Petra Budke: „Diese Aktion ist ein wichtiger Baustein, um das Thema Gewalt an Frauen zu enttabuisieren. Von der Tanzdemo geht ein wichtiges Signal aus, ein heikles Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. Auch hierzulande ist die Gewalt an Frauen mit Tabu belegt. Die Zahl von Gewalttaten an Frauen ist im letzten Jahr wieder gestiegen. Daher fordern wir, die finanzielle Grundlage für die 21 Schutzeinrichtungen im Land Brandenburg - Frauenhäuser, Frauenberatungsstellen und Zufluchtswohnungen - sicherzustellen. Ein besonderes Augenmerk müssen wir auf die Frauen und Mädchen in Flüchtlingsunterkünften haben – eine Frau, die vor Krieg und Gewalt geflohen ist, bedarf des besonderen Schutzes und möglicherweise einer von Männern getrennten Unterbringung.“ Laut UN-Statistik wird eine von drei Frauen – also rund eine Milliarde Frauen – in ihrem Leben entweder Opfer einer Vergewaltigung oder schwerer Körperverletzung.

Quelle: gruene-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.