Tagungshotels und Eventlocations

Vorschläge gesucht: Landesregierung will „Frau des Jahres“ auszeichnen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vorschläge gesucht: Landesregierung will „Frau des Jahres“ auszeichnen
(BJP) Vorschläge gesucht: Landesregierung will „Frau des Jahres“ auszeichnen. Die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig und die Gleichstellungsministerin Stefanie Drese möchten den Frauen im Land Mecklenburg-Vorpommern für ihr Engagement danken und ihre Leistungen besonders hervorheben.

Stellvertretend für Mecklenburg-Vorpommerns Frauen soll erstmalig 2019 die „Frau des Jahres“ geehrt und ausgezeichnet werden. Für die Auszeichnung 2019 wird eine Frau gesucht, die aufgrund ihrer Leistungen und ihres Engagements Vorbild ist, die im beruflichen, gesellschaftlichen, sozialen oder kulturellen Bereich sehr aktiv ist, die Verantwortung übernimmt, sich für die Familie und ihre Mitmenschen einsetzt, oder eine Frau, die durch eine einmalige, besondere Aktion oder Leistung aufgefallen ist. Sie wohnt in Mecklenburg-Vorpommern oder ist in einer Einrichtung oder Organisation im Land beruflich oder ehrenamtlich aktiv.

Vorschlagsberechtigt sind die im Land vertretenen Landkreise und kreisfreien Städte, Kommunen, Vereine und weitere Institutionen wie Kirchen, Gewerkschaften, Verbände und Parteien sowie alle Bürgerinnen und Bürger von Mecklenburg-Vorpommern.

„Es gibt viele starke, engagierte und erfolgreiche Frauen bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Auf die Leistungen dieser Frauen wollen wir stärker aufmerksam machen. Deshalb haben wir diese Auszeichnung ins Leben gerufen. Ich hoffe auf viele gute Vorschläge“, erklärte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig im Anschluss an die heutige Kabinettssitzung.

„Viele Frauen in unserem Land leisten Herausragendes – im Beruf, in der Familie, im Ehrenamt. Das geschieht oft im Verborgenen. Mit der neuen Auszeichnung wollen wir ganz bewusst dieses für den sozialen Zusammenhalt so wichtige Engagement würdigen“, erklärte die Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung Stefanie Drese.

Die namentlichen Vorschläge mit einer aussagekräftigen Begründung sowie einem kurzen Lebenslauf können bis einschließlich 30. November 2018 beim Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung eingereicht werden.

Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung
Leitstelle für Frauen und Gleichstellung
z. H. Frau Dr. Birgit Gabler
Werderstr. 124
19055 Schwerin

Tel. 0385/588-9080

Die Auszeichnung soll auf dem Frauentagsempfang von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig erfolgen.

Pressekontakt:
Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern
Schloßstraße 2– 4
19053 Schwerin
Telefon: +49 385 588-1040
Telefax: +49 385 588-1048
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.mv-regierung.de

Quelle: Pressemitteilung vom 30.10.2018
Bildquelle: pixabay.com
Redaktion

Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.