Tagungshotels und Eventlocations

Personalwechsel in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Personalwechsel in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn
(BJP) Personalwechsel in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn. Hartwig Dickemann wechselt von der Justizvollzugsanstalt Heilbronn an das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg. Mathias Rössle übernimmt interimsweise Leitung der JVA Heilbronn. Nach ausführlichen Gesprächen in den vergangenen Tagen mit sämtlichen Beteiligte hat das Ministerium der Justiz und für Europa entschieden, in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn die folgenden personellen Veränderungen zu vollziehen:

Leitender Regierungsdirektor Hartwig Dickemann wechselt kommende Woche von der Justizvollzugsanstalt Heilbronn an das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg, dessen Leitung er gemeinsam mit dem dortigen Ärztlichen Direktor Dr. Martin Priwitzer übernehmen wird. Herr Dickemann war dort bereits in den Jahren 1998 bis 2008 erfolgreich als Vollzugsleiter tätig und wird diese Funktion erneut kompetent ausüben. Die Justizvollzugsanstalt Heilbronn wird zunächst von Regierungsdirektor Mathias Rössle geleitet werden, der diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Aufgabe als Leiter der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall übernehmen wird.

Regierungsdirektor Rössle ist 40 Jahre alt und leitet die Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall – mit einer Unterbrechung in der Zeit von Januar 2017 bis Juni 2018, in der er an die Staatsanwaltschaft Heilbronn und die Generalsstaatsanwaltschaft Stuttgart abgeordnet war - seit 1. Juli 2013. Er genießt bei der Belegschaft fachlich und persönliches hohes Ansehen und wird in der Justizvollzugsanstalt Heilbronn einen Neuanfang einleiten.

Über die Justizvollzugsanstalt Heilbronn


In der Justizvollzugsanstalt Heilbronn sind derzeit rund 375 Gefangene inhaftiert und rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg ist das zentrale Krankenhaus für den Justizvollzug Baden-Württembergs. Es verfügt über Abteilungen für Psychiatrie und Psychotherapie, Innere Medizin und Chirurgie. Es entspricht weitgehend einem Krankenhaus der Regelversorgungsstufe. Die dortige Anstaltsleitung besteht aus dem Vollzugsleiter und dem Ärztlichen Direktor. Auf dem Hohenasperg sind derzeit rund 110 Gefangene untergebracht und 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Pressekontakt:
Ministerium der Justiz und für Europa
Baden-Württemberg
Schillerplatz 4
D-70173 Stuttgart
T +49 (0)711 279 2103
F +49 (0)711 279 2106
E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.justiz-bw.de

Quelle: Pressemitteilung Ministerium der Justiz und für Europa vom 19.10.2018
Bildquelle: pixabay.com
Redaktion

Die Redaktion bzw. der Seiteninhaber distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen veröffentlichten Video- & Presse-Meldungen und den Ton-, Bild- & Logo-Rechten. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion bzw. der Seitenbetreiber.

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.