ÖDP ruft zur Demonstration auf – Tempo machen beim Kohleausstieg

ÖDP ruft zur Demonstration auf – Tempo machen beim Kohleausstieg

(BJP) ÖDP ruft zur Demonstration auf – Tempo machen beim Kohleausstieg.

Die Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP)  Nordrhein-Westfalen ruft zur Teilnahme an der Demonstration „Tempo machen beim Kohleaussieg“ am 1. Dezember 2018 auf. Nach Meinung der ÖDP NRW kommt es darauf an, Druck auf den Weltklima-Gipfel, die Kohle-Kommission und die NRW-Landesregierung zu machen. Die ÖDP erwartet für die gleichzeitig in Köln und Berlin stattfindende Demonstration mehrere zehntausend Menschen, die eindringlich den Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle fordern werden. Die ÖDP NRW wird sich mit einer starken Delegation den der Demonstration in Köln beteiligen.

Anlass der Demonstration sind die Beratungen beim Weltklimagipfel in Polen und die Tagung der Kohle-Kommission in Berlin. In Polen verhandelt die Welt über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Deutschland ist meile weit vom Einhalten seiner Klimaziele entfernt. In Berlin berät die Kohlekommission, ob Deutschland seine Klimaschutz-Zusagen einhält. Dies ist nur durch einen schnellen Ausstieg aus der Kohle – ohne Wenn und Aber – möglich. Die Kohle-Kommission profiliert sich hingegen als Kohle-Erhaltungs-Kommission und gefährdet die deutschen Klimaziele.

Klimaschutz ist nach Auffassung der ÖDP NRW Menschheitsschutz. Es geht hierbei um nicht Mehr oder Weniger als das Ob und Wie die Menschheit in Zukunft leben kann. Die derzeitigen Wetterkapriolen sind ein deutliches Zeichen, dass es eine Minute vor Zwölf ist. Wer hier auf Zeit spielt, wie der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Laschet, versündigt sich an den künftigen Generationen. Die Demonstration in Köln ist für die ÖDP NRW damit auch eine Demonstration gegen die verheerende Kohlepolitik der NRW-Landesregierung. Die Demonstration findet statt am 1. Dezember 2018, 12 Uhr, Köln, Deutzer Werft

Über die ÖDP

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 als Bundespartei gegründet. Die ÖDP hat derzeit bundesweit ca. 6600 Mitglieder und über 470 Mandatsträger auf der Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene, ist in Bezirkstagen vertreten, stellt 18 Bürgermeister und stellv. Landräte und ist seit 2014 auch im Europäischen Parlament vertreten. Damit zähle die ÖDP zu den 12 größten Parteien Deutschlands. In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir nicht nur an uns selbst denken, sondern auch solidarisch an alle Menschen auf unserer Erde und an die zukünftigen Generationen. Wir entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lösen die Umwelt- und die Armutsfrage
gemeinsam, indem wir ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachten.

Pressekontakt:
Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband NRW
Landespressestelle
Weseler Str. 19 – 21
48151 Münster
Telefon 0251 / 760 267 45
E-mail: presse@oedp-nrw.de
Internet: www.oedp-nrw.de

Quelle: Pressemitteilung Ökologisch Demokratische Partei vom 12.11.2018
Bildquelle: pixabay.com