Bürgerfest des Bundespräsidenten: Anerkennung für Engagement

Bürgerfest des Bundespräsidenten: Anerkennung für Engagement

(BJP) Bürgerfest des Bundespräsidenten: Anerkennung für selbstloses Engagement zum Wohle von Familien
Vier verdiente Ehrenamtliche des Deutschen Familienverbandes (DFV) unter den Gästen beim Bürgerfest im Schloss Bellevue am 7. September 2018.

Beim Bürgerfest am 7. September 2018 in Berlin empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch vier verdiente Ehrenamtliche des Deutschen Familienverbandes (DFV) und würdigt damit ihren Einsatz zum Wohl von Eltern und Kindern. Stellvertretend für mehr als 15.500 Mitglieder des größten bundesweiten Zusammenschlusses von Familien hat das Bundespräsidialamt Tanja Solich aus Magdeburg (Sachsen-Anhalt), Karin Vögele aus Radolfzell (Baden-Württemberg), Peter Beyer aus Bremen sowie Marion Porten aus Dormagen (Nordrhein-Westfalen) ins Berliner Schloss Bellevue und in den Schlossgarten geladen.

Mit der Einladung von rund 4.000 Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland dankt der Bundespräsident alljährlich für das bürgerschaftliche Engagement und den Einsatz für andere Menschen, die eine starke Gesellschaft erst möglich machen. Tanja Solich aus Magdeburg ist seit vielen Jahren für den Deutschen Familienverband Sachsen-Anhalt e.V. in zahlreichen niederschwelligen Hilfsprojekten für Familien vor Ort aktiv und setzt sich besonders dafür ein, sozial benachteiligten Kindern die Teilnahme an Familienfreizeiten zu ermöglichen. Verdient gemacht hat sie sich auch mit dem Projekt „Flohkiste“, einer ehrenamtlichen Börse für Baby- und Kinderartikel in ihrer Stadt.

Karin Vögele aus Radolfzell gilt als „regionaler Motor und die Stimme“ von Familien in der Bodenseeregion. Seit 11 Jahren steht sie dem Deutschen Familienverband Radolfzell/Konstanz e.V. vor und ist Chef-Organisatorin des größten ehrenamtlichen Kindersachenmarktes der Region, dessen Erlöse an Kinder- und Sozialprojekte gespendet werden. Für die Familien vor Ort ist sie stets eine verlässliche Stütze und Vorbild für das Engagement für Kinder und Eltern.

Peter Beyer aus Bremen, seit 33 Jahren im Deutschen Familienverband für seine Stadt aktiv, vertritt die Interessen der Familien auf Landesebene sowie direkt vor Ort. Zu den vielfältigen Projekten, in denen sich Peter Beyer zum Familienwohl engagiert, gehört unter anderem der Bremer Kindertag, eine der größten Kinder- und Familienveranstaltungen Norddeutschlands. Das Engagement von Marion Porten aus Dormagen gilt insbesondere Frauen, die in ihrer Kindheit sexuell missbraucht worden sind. Aus ihrer Arbeit mit den Betroffenen und ihren Familien weiß sie, welche konkreten Hilfen benötigt werden. Marion Porten leitet eine Selbsthilfegruppe und initiierte 2015 eine landesweite Spendenkampagne in Nordrhein-Westfalen mit prominenter Unterstützung, um missbrauchten Kindern zu helfen und das Thema in die Öffentlichkeit zu tragen.

Der Deutsche Familienverband ist die größte parteiunabhängige, überkonfessionelle und mitgliedergetragene Interessenvertretung der Familien in Deutschland.

Deutscher Familienverband e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Seelingstr. 58
4059 Berlin
Tel: 030 – 30 88 29 60
presse@deutscher-familienverband.de

Quelle: Pressemitteilung Deutscher Familienverband e.V. vom 07.09.2018.
Bildquelle: pixabay.com