Matthias Hey: „Gewalt ist keine Lösung“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Matthias Hey: „Gewalt ist keine Lösung“ Matthias Hey - spd-thl.de
(BJP) In der Nacht zum Ostermontag erfolgten in Gotha Anschläge auf die Bürgerbüros der SPD und der LINKEN. Die Doppelverglasung des Schaufensters des SPD-Bürgerbüros „Heylive in Gotha“ mitten im Gothaer Zentrum wurde gezielt und vollständig demoliert. Nach Aussagen des betroffenen Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden Matthias Hey wurde die Polizei sofort alarmiert. „Ich bin seit 2009 Landtagsabgeordneter und mittlerweile auch mit meinen Wahlkreismitarbeitern mit Pöbeleien im Wahlkreis und vor allem in den sozialen Netzwerken oder bedrohlichen Mails konfrontiert, aber dieser Ostermontag ist der absolute Tiefpunkt für uns alle in Gotha“, zeigte sich Hey bestürzt. Noch am gleichen Tag veröffentlichte Hey Bilder von der eingeschlagenen Fensterscheibe seines Bürgerbüros mit dem Appell: „Gewalt ist keine Lösung, Leute!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete aus Gotha dankt ausdrücklich den Einsatzkräften, die schnell vor Ort waren. Strafanzeige ist gestellt.

Quelle: spd-thl.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.