Theo Kruse zur Kritik von Innenminister Jäger an den belgischen Sicherheitsbehörden: Jäger sollte schweigen und seine Arbeit machen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Theo Kruse zur Kritik von Innenminister Jäger an den belgischen Sicherheitsbehörden: Jäger sollte schweigen und seine Arbeit machen Theo Kruse - landtag.nrw.de - Bildarchiv des Landtags Nordrhein-Westfalen - Bernd Schälte
(BJP) Zur Kritik von Innenminister Jäger an den belgischen Sicherheitsbehörden im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Theo Kruse:

„`Salafisten jahrelang nicht im Blick´ - wer diese Titelzeile zu einem Interview von SPD-Innenminister Jäger liest, könnte meinen, der Minister lege endlich eine ehrliche Bilanz seines Versagens im Kampf gegen den Salafismus in Nordrhein-Westfalen vor. Doch weit gefehlt: Der Minister meinte, nur Stunden nach den grausamen Anschlägen von Brüssel den belgischen Sicherheitsbehörden Ratschläge erteilen zu müssen. Abgesehen vom Mangel an Pietät im Stil ist das in der Sache an Unverfrorenheit kaum zu überbieten.

`Es ist erschreckend, dass die belgischen Behörden davon nichts mitbekommen haben.´ Das sagt ausgerechnet der Innenminister, seit dessen Amtsantritt im Jahr 2010 hat sich die Zahl der Salafisten in Nordrhein-Westfalen von 500 auf 2.500 verfünffacht hat.

`Vielleicht hätte man früher eingreifen müssen´. Das sagt ausgerechnet der Innenminister, in  dessen Zuständigkeitsbereich sich die Zahl der gewaltbereiten Salafisten allein im Jahr 2015 von 300 auf 500 erhöht hat.

`Es ist leichter, solche Zellen zu entdecken als radikalisierte Einzeltäter. Und das ist das Erschreckende, dass eine solche Zelle dort nicht entdeckt werden konnte.´ Das sagt ausgerechnet der Innenminister, in dessen Zuständigkeitsbereich sich mittlerweile über 40 salafistische Zellen gebildet haben.

Herr Jäger, fallen Sie nicht den belgischen Sicherheitsbehörden, die in diesen Stunden einen schweren Kampf gegen den Terrorismus führen, besserwisserisch in den Rücken. Machen Sie Ihre Hausaufgaben und sorgen Sie endlich für Sicherheit in Nordrhein-Westfalen.“

Quelle: cdu-nrw-fraktion.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.