Daniel Sieveke zu den Äußerungen des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann zum Fall Amri: SPD-Genosse Oppermann bestätigt Versagen von Frau Kraft und Herrn Jäger

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Daniel Sieveke zu den Äußerungen des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann zum Fall Amri: SPD-Genosse Oppermann bestätigt Versagen von Frau Kraft und Herrn Jäger Daniel Sieveke - landtag.nrw.de - Bernd Schälte
(BJP) Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann sagte gestern in der ZDF-Sendung „Illner“: „Dass Amri frühzeitig hätte festgenommen werden können, das wissen wir heute ganz sicher“. Er sprach von einem „kapitalen Fehler“. Dazu erklärt der Obmann der CDU-Landtagsfraktion im Untersuchungsausschusses „Fall Amri“, Daniel Sieveke:

„Nach zahlreichen unabhängigen Experten hat nun auch der oberste Sozialdemokrat im Bundestag Frau Kraft und Herrn Versagen im Fall Amri attestiert. Es ist bemerkenswert, dass Herr Oppermann noch vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen den Mut zu dieser klaren Aussage aufgebracht hat. Frau Kraft und Herr Jäger stehen mit ihrer unwürdigen Verteidigungsstrategie nun komplett alleine dar.

Herr Oppermann erkennt damit auch die gestrigen Zeugenaussagen der LKA-Mitarbeiter zum Fall an. Anis Amri hätte frühzeitig aus dem Verkehr gezogen werden können. Der schlimmste islamistische Anschlag in der Geschichte Deutschlands hätte verhindert werden können, wenn das engste Umfeld von NRW-Innenminister Jäger angemessen reagiert hätte. Die eindeutigen Hinweise des Landeskriminalamtes wurden jedoch komplett ignoriert und per Zuruf abgeschmettert.“

Quelle: CDU-Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.