Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza besucht die Staatsanwaltschaft Hildesheim

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza besucht die Staatsanwaltschaft Hildesheim Barbara Havliza - mj.niedersachsen.de
(BJP) Am Mittwoch hat die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza der Staatsanwaltschaft Hildesheim einen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet. Die Ministerin informierte sich neben den zunehmenden Aufgaben der Wachtmeisterei über die hiesige Ausstattung der Arbeitsplätze und ein in Planung befindliches Schwerpunktdezernat Wohnungseinbruchskriminalität. Dieses soll sich bevorzugt mit den besonderen Strukturen, Organisationen und Abläufen dieser Kriminalitätsart befassen. Auch das Projekt „Haus des Jugendrechts" wurde thematisiert. Bei dieser Kooperation zwischen der Staatsanwaltschaft Hildesheim sowie Polizei, Jugendamt und Gericht soll durch eine besonders enge, intensive und beschleunigte Zusammenarbeit schnell und gezielt auf Jugendkriminalität reagiert werden. „Diese enge Zusammenarbeit begrüße ich sehr", so die Ministerin. „Wir wollen im Bereich der Jugendkriminalität die Verfahren beschleunigen. Denn nur wenn Strafe auf dem Fuße folgt, dann hat sie auch eine abschreckende Wirkung."

Nach einem Austausch mit den Personalvertretungen konnte sich die Ministerin bei einem Rundgang im Haus ein persönliches Bild von der hier bestehenden räumlichen Situation machen.     

Quelle: Staatsanwaltschaften und Generalstaatsanwaltschaften in Niedersachsen

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.