Adasch: 1.000 zusätzliche Anwärterstellen reichen nicht – rot-grüne Versuche die Personalsituation bei Niedersachsens Polizei zu entspannen sind reines Stückwerk

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Adasch: 1.000 zusätzliche Anwärterstellen reichen nicht – rot-grüne Versuche die Personalsituation bei Niedersachsens Polizei zu entspannen sind reines Stückwerk Thomas Adasch - cdu-fraktion-niedersachsen.de
(BJP) Der polizeipolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Adasch, fordert eine deutliche Personalaufstockung bei der niedersächsischen Polizei: „Angesichts der aktuellen Sicherheitslage und der wachsenden Aufgabenfülle müssen die Polizeidirektionen im Land endlich spürbar verstärkt werden.“ Die insgesamt 1.000 zusätzlichen Anwärterstellen im Doppelhaushalt 2017/18 seien nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Adasch: „Die Anwärterstellen werden gerade einmal ausreichen, um den Abiturjahrgang 2020 zu kompensieren. Von einer tatsächlichen Verstärkung der Polizei ist Rot-Grün weit entfernt.“ Durch die Umstellung von G8 auf G9 wird der Abiturjahrgang im Jahr 2020 zahlenmäßig deutlich kleiner ausfallen – das Abitur ist Voraussetzung für eine Ausbildung im sogenannten gehobenen Polizeidienst (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt).

Die rot-grünen Versuche die Personalsituation bei der niedersächsischen Polizei zu entspannen, so Adasch weiter, seien reines Stückwerk. „Ein paar zusätzliche Einstellungen hier und da reichen nicht aus. Zumal viele Stellen durch zusätzliche Aufgaben gebunden sind – zum Beispiel für die Bekämpfung der wachsenden Cyberkriminalität.“ Die CDU fordert bis 2022 die Einstellung 3.000 zusätzlicher Polizisten.  

Quelle: cdu-fraktion-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.