Verlässlicher Partner beim Einsatz für Opferrechte / Justizminister gratuliert zum 40. Jubiläum des Weissen Rings und würdigt dessen Einsatz für die Rechte von Opfern von Straftaten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Verlässlicher Partner beim Einsatz für Opferrechte / Justizminister gratuliert zum 40. Jubiläum des Weissen Rings und würdigt dessen Einsatz für die Rechte von Opfern von Straftaten Stefan Ludwig - Landtag Brandenburg
(BJP) Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Weissen Rings hat Justizminister Stefan Ludwig die Arbeit des Vereins für die Belange von Opfern von Straftaten gewürdigt. Bei der Festveranstaltung in Potsdam sagte er: „Der Weisse Ring ist seit vielen Jahren verlässlicher Partner, wenn es darum geht Opfer von Straftaten Hilfe zukommen zu lassen. Die Sorge um Kriminalitätsopfer ist Kernaufgabe des Staates und alle Vertreterinnen und Vertreter der Justiz sind sich der hieraus resultierenden Verantwortung bewusst. Durch das Engagement der Verantwortlichen und den vielen Helferinnen und Helfern des Weissen Rings werden jedoch die Belange des Opferschutzes noch besser und intensiver vertreten. Deshalb ist Ihre Arbeit bundesweit, nicht zuletzt in Brandenburg, aus der seit Jahren erfolgreichen Opferarbeit nicht mehr wegzudenken. Dafür zolle ich Ihnen meine Hochachtung und Respekt, Sie leisten Beachtliches im Bereich des ehrenamtlichen Opferschutzes. 40 Jahre Weisser Ring e.V. ist deshalb ein Grund zu feiern, auch wenn es bei der Opferarbeit um menschliche Schicksale geht, die nicht immer leicht zu ertragen sind. Aber gerade in diesen Fällen sind Menschen besonders auf Hilfe angewiesen.“

Insgesamt sei festzustellen, dass Brandenburg im Bereich des Opferschutzes seit Jahren gut aufgestellt sei, sagte Ludwig. „Wir fördern eine Vielzahl staatlicher und privater Angebote und Projekte mit Mitteln der Konzessionsabgabe Lotto und mit fast einer Viertelmillionen Euro an Haushaltsmitteln. Wir wollen damit Opferbedürfnisse möglichst umfassend und zeitnah befriedigen, eine adäquate Betreuung sicherstellen und die Opferrechte möglichst bereits im Strafprozess wahren und bei der Nachbetreuung berücksichtigen. Bei diesen Aufgaben ist der Weisse Ring ein wichtiger Partner staatlicher Stellen, die ohne diese Unterstützung und die Mithilfe anderer Opferhilfevereine nicht zu leisten wären. Es ist gut zu wissen, dass der Weisse Ring auch in Brandenburg gemeinsam mit uns und allen anderen Verantwortlichen im Land an der Seite der Opfer steht. Auf diese Allianz vertraue ich weiter und bedanke mich herzlich für das nicht hoch genug zu schätzende Engagement so vieler ehrenamtlicher Frauen und Männer zum Wohle der Opfer.“

Hintergrund:

Der WEISSE RING hilft überall in Deutschland Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind und kümmert sich auch um die Angehörigen. Der gemeinnützige Verein tritt öffentlich für die Interessen der Betroffenen ein und unterstützt den Vorbeugungsgedanken. Seit seiner Gründung im Jahr 1976 hat der WEISSE RING als einzige bundesweit tätige Opferhilfsorganisation ein flächendeckendes Hilfsnetz für in Not geratene Kriminalitätsopfer aufgebaut. Geschädigte können sich an mehr als 3.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in 420 Außenstellen an den WEISSEN RING wenden.

Quelle: mdj.brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.