Justizstaatssekretär Dr. Ronald Pienkny ernennt neue Präsidentin des Landgerichts Potsdam

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Justizstaatssekretär Dr. Ronald Pienkny ernennt neue Präsidentin des Landgerichts Potsdam Ronald Pienkny - mdjev.brandenburg.de - MdJ Presse
(BJP) Brandenburgs Justizstaatssekretär Dr. Ronald Pienkny hat heute in Potsdam Frau Dr. Ellen Chwolik-Lanfermann die Ernennungsurkunde für das Amt der Präsidentin des Landgerichts Potsdam überreicht. Damit ist es gelungen, die Präsidentenstelle zum 1. Oktober 2017 neu zu besetzen und damit einen nahtlosen Übergang nach Ausscheiden des bisherigen Präsidenten zu gewährleisten.

Frau Dr. Ellen Chwolik-Lanfermann wurde am 24. Juni 1954 in Oberhausen geboren. Sie ist verheiratet und wohnt in Potsdam. Von 1971 bis 1976 studierte Frau Dr. Chwolik-Lanfermann Rechtswissenschaften an der Universität Bonn. Nach dem Referendariat trat sie am 26. Juli 1979 in den richterlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen ein und wurde zum 26. Juli 1982 zur Richterin am Landgericht bei dem Landgericht Duisburg ernannt, wo sie auch mit der Wahrnehmung von Justizverwaltungsaufgaben betraut war. Ab dem Jahr 1985 erfolgte eine fast fünfjährige Abordnung der Richterin an das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen. Es schloss sich unmittelbar und bis zum April 1991 eine Abordnung als wissenschaftliche Mitarbeiterin an das Bundesverfassungsgericht an. Nachdem Frau Dr. Chwolik-Lanfermann zum 28. September 1990 zur Richterin am Oberlandesgericht bei dem Oberlandesgericht Düsseldorf ernannt worden war, folgte ab Ende April 1991 eine etwa zweijährige Abordnung an das Bundesministerium der Justiz. Im Anschluss daran stellte die Richterin ihre Dissertation fertig und war in den folgenden Jahren wieder beim Oberlandesgericht Düsseldorf tätig. Nach Abordnung an das Landgericht Potsdam ab Juni 1997 erfolgte bereits nach einem knappen Jahr die Versetzung der Richterin nach Brandenburg und zugleich ihre Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht bei dem Landgericht Potsdam, wo sie auch mit Justizverwaltungsaufgaben betraut wurde. Im Rahmen einer fast vierjährigen Abordnung an das Ministerium der Justiz und für Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg war sie mit der Leitung eines Referats beauftragt, das unter anderem für die Organisation der Gerichte und Staatsanwaltschaften und die Personalbedarfsberechnung zuständig war. Mit Wirkung zum 1. Mai 2002 wurde die Richterin zur Vorsitzenden Richterin am Oberlandesgericht ernannt, wo sie den Vorsitz des 4. Zivilsenats übernahm.

Frau Dr. Chwolik-Lanfermann ist eine hochqualifizierte Richterin. Vor dem Hintergrund ihrer langjährigen und erfolgreichen Tätigkeit als Vorsitzende Richterin sowie mannigfaltiger Einsätze in maßgeblichen Bereichen der Justizverwaltung, verfügt sie in besonderem Maße über die für ihr neues Amt erforderlichen Erfahrungen.
 
Hintergrund
Das Landgericht Potsdam ist das größte der vier Landgerichte in Brandenburg. Sein Bezirk besteht aus den Amtsgerichtsbezirken Brandenburg an der Havel, Luckenwalde, Nauen, Potsdam, Rathenow und Zossen.

Nachdem die Stelle mit Blick auf den Eintritt des bisherigen Präsidenten Dirk Ehlert in den Ruhestand zum 1. Oktober 2017 bereits im Februar 2017 ausgeschrieben worden war, wählte der Richterwahlausschuss Frau Dr. Chwolik-Lanfermann in seiner Sitzung am 5. Juli 2017.

Quelle: MdJEV.Brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.