JUHNKE: GEWALTKRIMINALITÄT DEUTLICH VERRINGERT - INNENSENATOR UND POLIZEI SEHEN SICH BESTÄTIGT

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
JUHNKE: GEWALTKRIMINALITÄT DEUTLICH VERRINGERT - INNENSENATOR UND POLIZEI SEHEN SICH BESTÄTIGT Robbin JUHNKE - robbin-juhnke.de
(BJP) Der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Robbin JUHNKE, erklärt: "Die neue Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PKS) zum Jahr 2015 zeigt deutlich, dass die von Berlins Innensenator Frank Henkel sowie der Führung der Berliner Polizei gesetzten Akzente bei der Bekämpfung der Gewaltkriminalität richtig waren und nun auch Erfolge zeigen: Mord, Totschlag, Rohheits- und Sexualdelikte haben stark abgenommen. Berlin ist in dieser Hinsicht ein großes Stück sicherer geworden und das hat nicht zuletzt mit den personellen und sachlichen Verbesserungen bei der Berliner Polizei zu tun. Es bestärkt uns in dem Bestreben, die Zahl der Polizeibeamtinnen und -beamten fortgehend zu erhöhen und sie auch entsprechend auszurüsten.

Ein weiterer Lichtblick ist die gesunkene Zahl der Wohnraumeinbrüche (-2,8%). Auch hier zeigt die polizeiliche Kriminalprävention u.a. durch die wiedereingeführte kostenlose Einbruchschutz-Beratung ihre Wirkung.

Auf Prävention müssen wir auch vor dem Hintergrund der gestiegenen Fälle von Taschendiebstählen setzen. Neben einer erhöhten Präsenz von Polizisten muss auch die Wachsamkeit jedes Einzelnen gesteigert werden: Leichtfertigkeit im Umgang mit Taschen, Brieftaschen oder Handys macht es Langfingern unnötig leicht."

Quelle: cdu-fraktion.berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.