Deutschland ist in der Verantwortung angekommen - Münchner Sicherheitskonferenz 2017 unterstreicht veränderte Rahmenbedingungen der internationalen Sicherheitspolitik

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Deutschland ist in der Verantwortung angekommen - Münchner Sicherheitskonferenz 2017 unterstreicht veränderte Rahmenbedingungen der internationalen Sicherheitspolitik Henning Otte - Deutscher Bundestag - Lichtblick - Achim Melde
(BJP) In München fand die 53. Sicherheitskonferenz statt. Dazu erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Henning Otte MdB: "Deutschland ist in seiner Rolle als ein führender Verantwortungsträger in der internationalen Sicherheitspolitik angekommen. Die diesjährige Sicherheitskonferenz hat das ganz klar gezeigt.
Die zurückliegenden Monate haben große weltpolitische Umwälzungen mit sich gebracht. Die Wahl von US-Präsident Trump und der Brexit sind die sichtbarsten Wegmarken. Jetzt zeigt sich, dass Deutschland in der Sicherheitspolitik in den letzten Jahren den richtigen Weg eingeschlagen hat. Wir übernehmen selbst mehr Verantwortung; als Anlehnungspartner in einer europäischen Verteidigungsunion und als Rahmennation im europäischen Pfeiler der NATO. Wir tun das für die Sicherheit Deutschlands, wir tun das aber auch, weil unsere internationalen Partner auf uns bauen. Nur wer selbst aktiv ist, kann auch Mitsprache einfordern. Die Bundesministerin der Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen, hat die Rolle der NATO als Wertegemeinschaft unterstrichen, welche die USA und uns aneinander bindet. Wir wollen, dass diese Wertegemeinschaft für alle Partner attraktiv bleibt. Deswegen bleibt es wichtig, dass wir einen praxistauglichen Aufwuchs zum 2%-Ziel der NATO mit Nachdruck verfolgen und damit der deutschen Sicherheitspolitik noch mehr Glaubwürdigkeit geben."

Quelle: cducsu.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.