CDU-Fraktion Statement Florian Graf zu Morddrohungen gg. Innensenator Henkel

Artikel bewerten
(1 Stimme)
CDU-Fraktion Statement Florian Graf zu Morddrohungen gg. Innensenator Henkel Florian Graf - CDU Fraktion Berlin - Tobias Koch
(BJP) Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion, erklärt: „Die von Linksextremen sehr deutlich formulierte Drohung körperlicher Gewalt gegen Berlins Innensenator Frank Henkel, die man unumwunden als Morddrohung bezeichnen muss, ist unerträglich, und muss mit höchster Dringlichkeit zu Ermittlungen gegen die Absender führen. Eine Morddrohung gegen einen Menschen ist der Tiefpunkt jeglicher Menschlichkeit und muss von einer demokratischen Gesellschaft als Angriff gegen Demokratie und Freiheit insgesamt gewertet werden.

Die andauernden extremistischen Ausschreitungen im Umfeld der Rigaer Straße sowie die wiederholten gewalttätigen Angriffe auf Polizeibeamte müssen eine klare Antwort der Bürgergesellschaft erfahren: Berlin bietet Gewalttätern keinen Raum und kein Gehör. Der Innensenator hat unsere uneingeschränkte Unterstützung bei seinem Vorgehen gegen die Feinde unserer Werte. Und diese uneingeschränkte Unterstützung erwarte ich von jedem Demokraten!“

Quelle: cdu-fraktion.berlin.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesVerkehrsPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!