Neuer Internetauftritt der Bayerischen Polizei

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neuer Internetauftritt der Bayerischen Polizei Joachim Herrmann - stmi.bayern.de
(BJP) Moderner, komfortabler und informativer - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schaltet neuen Internetauftritt der Bayerischen Polizei frei: www.polizei.bayern.de im neuen Design.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute den neuen Internetauftritt der Bayerischen Polizei freigeschaltet. Unter www.polizei.bayern.de ist eine Vielzahl von Informationen rund um die Bayerische Polizei abrufbar. Zum Angebot gehören beispielsweise aktuelle Pressemeldungen der Polizeipräsidien, wertvolle Tipps zum Schutz vor Verbrechern, Fahndungsaufrufe sowie Informationen zur großen Nachwuchswerbekampagne der Bayerischen Polizei 'Mit Sicherheit anders'. "Der neue Internetauftritt der Bayerischen Polizei ist moderner, komfortabler und informativer", fasste der Innenminister zusammen.

Wie Herrmann erläuterte, hat die Bayerische Polizei ihr Onlineangebot grafisch überarbeitet. Das betrifft rund 22.000 HTML-Seiten. "Es ging uns um eine zeitgemäße Darstellung der Internetseiten und vor allem um eine deutlich übersichtlichere Struktur", so Herrmann. Zusätzlich wurde ein 'responsives Layout' integriert. Das heißt, die Internetseiten der Bayerischen Polizei passen sich beispielsweise bei Smartphone- und Tablet-Nutzung an und bieten so eine optimale Bilddarstellung und Recherchierbarkeit. "Entsprechend dem neuen 'Corporate Design' der Bayerischen Polizei ist der neue Internetauftritt wie die neuen Polizeiuniformen und Polizeifahrzeuge ebenfalls in 'blau' gehalten", ergänzte der Minister. Außerdem orientiert sich der Aufbau der Internetseiten am Internetangebot des bayerischen Innenministeriums.

Quelle: stmi.bayern.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.