Der Bundespräsident hat Richter am Oberlandesgericht Alexander Meyberg zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Der Bundespräsident hat Richter am Oberlandesgericht Alexander Meyberg zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt Bundesgerichtshof - bundesgerichtshof.de - Stephan Baumann
(BJP) Richter am Bundesgerichtshof Meyberg ist 48 Jahre alt. Nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung trat er 1995 in den höheren Justizdienst des Freistaats Bayern ein. Er war zunächst der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht München I zugewiesen, wo er im Juni 1998 zum Staatsanwalt (im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit) ernannt wurde. Mitte Oktober 2001 wechselte er als Richter am Landgericht an das Landgericht München I. Im April 2004 kehrte er im Amt des Staatsanwalts als Gruppenleiter an die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht München I zurück. Am 1. September 2008 wurde er zum Vorsitzenden Richter am Landgericht München II befördert. Von Mai 2010 bis Dezember 2012 war Herr Meyberg als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Hieran anschließend, mit Wirkung vom 1. Januar 2013, wurde er zum Richter am Oberlandesgericht München ernannt.  

Das Präsidium des Bundesgerichtshofs hat Herrn Meyberg  dem vornehmlich für das Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht sowie das Berufsrecht der Rechtsanwälte und Steuerberater zuständigen IX. Zivilsenat zugewiesen.  

Quelle: bundesgerichtshof.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.